Apfelküchlein mit Zimt-Zucker-Kruste

23.04.2017 10:34

Wenn Ihr mal wieder schnell was backen möchtet, aber es kein Kuchen, Torte oder Muffin sein soll, dann probiert doch mal diese leckeren Apfelküchlein aus. Vor dem Backen werden Sie noch ganz großzügig in einer Zimt-Zucker-Mischung gewälzt um nach dem Backen eine leckere knusprige Kruste zu haben. Wer von euch die typischen schwäbischen Apfelküchlein, also Apfelscheiben in Pfannkuchenteig getunkt, im Fett ausgebacken und mit viel Zimt-Zucker-Mischung bestreut mag, wird diese Variante garantiert genauso lieben. 

Zutaten für 10 Stück:

200 g Magerquark

100 ml neutrales Öl 

1 TL Bourbon Vanillearoma 

100 g + 50 g Zucker 

300 g Mehl 

2 TL Backpulver 

2 Äpfel, geschält, entkernt und in grobe Stücke geschnitten 

1 1/2 TL Zimt 

Zubereitung: 

Zuerst den Quark mit Öl, Vanillearoma und den 100 g Zucker in eine Schüssel geben und mit Hilfe eines Löffels alles gut miteinander verrühren. Nun das Mehl mit Backpulver zugeben und ebenso verrühren bis sich alles gut miteinander vermengt hat. Zuletzt die Apfelstücke zu dem Quark-Öl-Teig geben und mit Hilfe der Hände unterarbeiten. In einem tiefen Teller die 50 g Zucker mit dem Zimt gut vermischen und bereit stellen. Nun aus dem Teig jeweils 10 gleichgroße runde Kugeln formen und diese nacheinander rundum in der Zimt-Zucker-Mischung wälzen. Die gewälzten Teigkugeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, etwas flach drücken und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umlufthitze in 25 Minuten goldgelb knusprig aufbacken.  

Wer es etwas dekadenter mag, gönnt sich zu den Apfelküchlein mit Zimt-Zucker-Kruste eine Portion Schlagsahne oder eine Kugel Vanilleeis und vernascht sie noch leicht warm.