pikante Currybällchen mit Bohnen-Erbsenreis

20.05.2013 12:17

Das Hackfleisch ist eine der beliebtesten Fleischart die man wohl so unglaublich vielfältig und abwechslungsreich in der Küche zubereiten kann wie es nur geht. Auch Fleischbällchen gehören ganz klar in diese Kategorie und damit es ein wenig mehr Abwechslung gibt, folgt unten ein Rezept für Currybällchen in leicht indischer pikanter Sauce. 

Zubereitungszeit: 30 Minuten: 

Zutaten für 4 Personen:

200 g Basmatireis

200 g grüne Bohnen, geputzt und halbiert 

200 g TK-Erbsen

300 g gekochte Linsen

500 g Rinderhackfleisch

1 1/2 TL Garam Masala 

1 Dose gehackte Tomaten 

1 daumengroßes Stück Ingwer, geschält

4 Frühlingszwiebel, geputzt und grob geteilt

1 rote Chilischote

1 TL Kurkuma

2 TL flüssiger Honig

2 gehäufte TL Currypaste (z. Bsp. Sharwood´s milde Currypaste oder Rogan-Josh) 

400 ml Kokosmilch

4 EL Magermilchjoghurt

1 Zitrone

Zubereitung:

Das Hackfleisch mit den Linsen und Garam Masala in eine Schüssel geben, mit Salz&Pfeffer würzen und alles gut miteinander verkneten. Aus der Hackmassse 20 gleichgroße Bällchen formen und in einer mit etwas Olivenöl erhitzer Pfanne rundum kross anbraten. Für den Reis, diesen mit 400 ml Wasser in einen weiten Topf geben, Bohnen zufügen und zugedeckt zum Kochen bringen. Sobald der Reis zu Kochen beginnt, etwas Salz zufügen und die Temperatur herunterschalten. In der Zwischenzeit für die pikante Sauce den Ingwer mit Frühlingszwiebel, Dosentomaten, Kokosmilch, 1/2 Chilischote, Currypaste, Kurkuma und Honig in den Multizerkleinerer mit eingesetzten Flügelmesser geben und fein pürieren. Sobald die Fleischbällchen durchgegart sind, die Sauce zufügen und offen für 5 Minuten bei mittlerer Hitzezufuhr köcheln lassen. Wenn der Reis fast komplett die Flüssigkeit aufgenommen hat, die Erbsen zufügen und zu Ende garen. Zuletzt noch verbliebene halbe Chilischote in feine Ringe schneiden, den Joghurt in ein Schälchen füllen und die Zitrone in Spalten schneiden. Nun den Reis in einer großen Schale umfüllen, die Hackbällchen mit der pikanten Currysauce in der Pfanne direkt an den Tisch bringen. Nun kann jeder sich selbst schöpfen und nach Belieben seine Portion mit den dazu gereichten Chiliringen, Joghurt und Zitrone anrichten und genießen.

Kommentare:

Es wurden keine Beiträge gefunden.

Neuer Beitrag