Jakobsmuscheln mit Erbsen-Alfredosauce

12.11.2014 16:58

Da wir uns vor gut einem Jahr vorgenommen haben, mindestens einmal die Woche ein Gericht mit Fisch&Co. zu machen, beschreiten wir nun die Wege der nicht so alltäglichen Auswahl. Für das letzte Gericht haben wir uns für Jakobsmuscheln entschieden, diese sollte man auch als Nichtmeerestierliebhaber einfach mal probiert haben, den eigentlich erinnern sie von Geschmack und Konsistenz eher an zartes Fleisch. 

Zutaten für 2 Personen: 

200 ml Sahne 

50 g Butter, geschmolzen 

50 g Parmesan, gerieben 

2 Portionen Pasta 

30 g TK-Erbsen 

1/2 Zitrone, Abrieb und Saft 

6 Jakobsmuscheln

Zubereitung: 

Zuerst einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, salzen und die Pasta nach Packungsanweisung al dente kochen, beim Abgießen etwas Kochwasser auffangen und beiseite stellen. Nun in einer Pfanne die Sahne erwärmen und die Butter mit dem Parmesan unterrühren, mit Salz&Pfeffer und etwas Muskatnuss würzen. Die Sauce bei mittlerer Hitze aufkochen und für ca. 2-3 Minuten köcheln lassen, bis diese etwas eingedickt hat. In der Zwischenzeit die Jakobsmuscheln von beiden Seiten salzen&pfeffern, eine Pfanne mit etwas Olivenöl stark erhitzen und die Muscheln darin von beiden Seiten goldgelb braten. Die gekochte Pasta mit den Erbsen, Saft und Schale der Zitrone zu der Sauce geben, ordentlich miteinander vermengen und kurz erhitzen. Zuletzt die Pasta eventuell nochmals abschmecken und auf zwei Tellern verteilen, die Jakobsmuscheln darauf legen und mit etwas frisch geriebenen Parmesan servieren.  

Kommentare:

Tolle Geschmackskombination!

Kimi | 23.11.2014

Ich finde auch, dass Jakobsmuscheln so gar so schmecken, wie man sich eben vorstellt, wenn man an Muscheln denkt. Erbsen und Zitrone passt so herrlich zusammen - ein wirklich schönes Rezept :-)

Neuer Beitrag