Kartoffel-Lachs-Gratin

16.12.2015 12:30

In den meisten Haushalten ist Fisch wirklich nicht sehr vertreten oder auch gerne gesehen. Dabei ist er so vielseitig einsetztbar und schmeckt richtig zubereitet ganz sicher groß und klein. Wir selber haben uns vor ca. 1 Jahr vorgenommen, dass mindestens einmal in der Woche etwas fischiges auf dem Teller landet. Und ich muss sagen es klappt einfach super und ist wirklich unglaublich abwechslungsreich in der Zubereitung. 

Zubereitungszeit: 30 Minuten + 25 Minuten Backzeit 

Zutaten für 4 Personen:

800 g Kartoffeln 

etwas Kümmel

2 Zwiebeln, geschält und in 3-4 mm dicke Ringe geschnitten 

150 g Räucherlachs, in feine Würfel schneiden 

600 g Lachsfilet, in 1 cm dicke Scheiben geschnitten 

200 ml Sahne 

2 EL körniger Senf 

3 Eier 

etwas Chutney/Relish zum Servieren

Zubereitung:

Die Kartoffeln ungeschält mit dem Kümmel in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und für 20 Minuten garen. Die Kartoffeln dürfen noch nicht ganz durchgegart sein, diese abgießen, abschrecken und etwas ausdämpfen lassen. In der Zwischenzeit eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen und die Zwiebel darin rundum goldgelb anbraten, herausnehmen und auf dem Boden einer Auflaufform verteilen. Den geräuerten Lachs über die Zwiebel verteilen und beiseite stellen. Nun die ausgekühlte Kartoffeln schälen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden, die mit den Lachsfiletstreifen abwechselnd in die Auflaufform schichten, mit Salz&Pfeffer besprenkeln. Zuletzt für den Guss die Sahne mit dem Senf und den Eiern verquirlen, mit etwas edelsüßem Paprikapulver und Salz&Pfeffer würzen. Das Kartoffel-Lachs-Gratin im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze in 25 Minuten goldgelb gratinieren, sofort auf vier Teller verteilen und wenn gewünscht mit etwas Chutney/Relish servieren.

Kommentare:

*nachgekocht*

Michaela | 25.01.2016

Ich habe es ja schon bei Instagram verraten, ich habe Deinen leckeren Auflauf nachgekocht - wenn auch in etwas abgewandelter Form: http://www.elasuniverse.de/kartoffel-lachs-auflauf/

Und ich habe noch einige Deiner Gerichte auf meiner To-Cook-Liste :)

Viele Grüße
Michaela

Neuer Beitrag