Melie´s hausgemachter Kartoffelsalat

28.06.2017 17:29

Momentan bietet sich es einfach oft dazu an, Freunde zu sich einzuladen und gemeinsam ein schönes schmackhaftes und gemütliches BBQ zu zelebrieren. Bei uns ist dabei nicht nur das Grillfleisch von essenzieller Wichtigkeit, nein auch die Beilagen dürfen hier auf keinen Fall fehlen. Der ein oder andere kennt ja schon mein leckeres knuspriges Kräuterbaguette  als perfekte Beilage, aber nur Brot alleine.... 

Mein Mann liebt den von mir gemachten Kartoffelsalat so sehr, das er der Meinung war, dass ich dieses Rezept unbedingt mit euch teilen müsste. Auf Freunde sind am Wochenende auf den Geschmack meines hausgemachten Kartoffelsalates gekommen ;-)

Zutaten für 8 Portionen: 

900 g Kartoffeln 

4 Frühlingszwiebel, in feine Scheiben geschnitten 

300 ml heiße Brühe 

3 EL Essig 

3 hartgekochte Eier, geschält und mittelfein gewürfelt 

4-5 Stiele Petersilie, fein gehackt 

100 g saure Gurken, in feine Scheiben geschnitten 

60 g Miracel Whip 

8 Scheiben Frühstückspeck 

Zubereitung: 

Zuerst die Kartoffeln in einen ausreichend großen Topf geben, komplett mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Diese je nach Größe in 20-30 Minuten gar kochen, dann abgießen und etwas ausdampfen lassen. Nun die Kartoffeln schälen, in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und gemeinsam mit den Frühlingszwiebeln in eine ausreichend große Schüssel geben. Die heiße Brühe zugeben, Essig hinzufügen und alles gut miteinander vermengen und komplett auskühlen lassen, dabei immer wieder vermengen. In der Zwischenzeit den Speck ohne Fettzugabe in einer Pfanne von beiden Seiten goldgelb und knusprig anbraten, herausnehmen und auf einem Papierküchentuch das überschüssige Fett abtropfen lassen. Sobald die Kartoffeln ausgekühlt sind die Eier mit Petersilie, saure Gurken und Miracel Whip zugeben, mit Salz&Pfeffer würzen und alles gut miteinander vermengen. Zuletzt den knusprigen Speck in 1 cm dicke Stücke schneiden und über den fertigen Kartoffelsalat streuen. Diesen nun entweder servieren oder bis zum Verzehr in Kühlschrank stellen, vor dem Servieren dann gut 10 Minuten bei Zimmertemperatur aklimatisieren lassen. 

Falls Vegetarier mit von der Partie sind, dann entweder den Speck komplett weg lassen oder separat dazu reichen. 

Kommentare:

Es wurden keine Beiträge gefunden.

Neuer Beitrag