fixe Donauwelle

19.01.2013 14:00

Habt ihr spontan auf eine kleine Feier oder zu einem Kaffeeklatsch eingeladen und wisst nicht genau was backen? Wie wäre es dann mit dieser fixen Donauwelle! Sie ist ganz schnell zubereitet, schnell verziehrt und schmeckt dazu noch luftiglockerleckerleicht und da die Zutaten länger haltbar sind, kann man sich diese gut auf Vorrat legen. 

 

Zutaten für ein Blech 30 x 40 cm:

1 großes Glas Schattenmorellen, abgetropft

250 g weiche Butter

200 g Zucker

Prise Salz

6 Eier

350 g Mehl

1 Pck. Backpulver

3-4 EL Kakaopulver

2 EL Milch

2 Pck. Mein Moment Vanille oder Paradiscreme Vanille oder 2 Pck. Vanillepudding entsprechend nach Packungsanweisung zubereitet

100 g Raspelschokolade Vollmilch

Zubereitung:

Den Butter mit Zucker und Salz mit Hilfe der Schneebesen des Handrührgerätes in einer großen Schüssel cremig rühren. Die Eier einzeln unter die Masse rühren, Mehl mit Backpulver nach und nach zugeben und unterrühren. Nun die Hälfte des Teiges gleichmäßig auf ein mit Backpapier belegtes Blech glatt streichen. In den verbliebenen Teig mit den Schneebesen des Handrührgerätes das Kakaopulver mit der Milch unterrühren und gleichmäßig auf den hellen Teig streichen. Die Kirschen lose darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze in der mittleren Schiene für ca. 30 Minuten backen. Nach der Backzeit eine Garprobe machen und eventuell noch etwas nachbacken. Die Vanillemasse nach Packungsanweisung auf der Verpackung zubereiten und auf den etwas ausgekühlten Kuchen verteilen, die Raspelschokolade locker darüber streuen. Den Kuchen vollständig auskühlen lassen und dann einfach Stück für Stück genießen. 

Wenn man möchte kann man statt der Puddingmasse auch 2 Becher Sahne mit 1 Pck. Sahnefest und Vanillezucker steif schlagen. Dann die einzelnen Kuchenstücke mit einem ordentlichen Klecks Sahne und mit Raspelschokolade bestreut servieren.