langsam gegartes Schweinefilet

26.01.2014 12:16

Gestern bereicherten wir unseren Abend mit einem zarten Schweinefilet, das mit herrlichen Aromen von Knoblauch, Ingwer und Honig begleitet wurde. Als kleine Krönung des ganzen wird auch noch eine extra Portion leckeres Gemüse mit zubereitet.

Zutaten für 3 Personen:

50 g Frühstücksspeck, in Streifen geschnitten

1 Schweinefilet mit ca. 500 g

2 Knoblauchzehen, geschält

2 EL Honig

1 daumengroßes Stück Ingwer, geschält und in Scheiben geschnitten

1 große Karotte, geschält, längs geviertelt und in Würfel geschnitten

2-3 Pastinaken, geschält und längs geviertelt

2-3 Schalotten, geschält und geviertelt

1 Zweig Rosmarin oder ca. 1 EL getrocknet

150 ml Gemüsebrühe 

eventuell Saucenbinder

Zubereitung:

In einem weiten Topf ca. 1 EL Olivenöl erhitzen und darin den Speck goldbraun braten, herausnehmen und beiseite stellen. Nun weitere 2 EL Olivenöl im Topf erhitzen und das Schweinefilet rundherum kräftig anbraten. Jetzt den Knoblauch, Ingwer und Honig dazu geben und bei mittlerer Hitze karamelisieren, Karotte, Pastinaken, Schalotten und Rosmarin zufügen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und ordentlich mit Pfeffer würzen, zugedeckt ca. 30 Minuten bei schwacher Hitze garen. Wenn die Karotten und Pastinaken nach dieser Zeit gar sind, dieses herausheben und beiseite stellen, darauf achten, dass wirklich nur das Gemüse raus genommen wird. Nun das Schweinefilet in dem Sud, abgedeckt und bei schwacher Hitze, eine weitere Stunde garen. Sobald die Garzeit rum ist, das Schweinefilet heraus nehmen, kurz ruhen lassen und in Scheiben schneiden. Wenn man mag zwischenzeitlich den Sud etwas mit Saucenbinder andicken. Das beiseite gestellte Gemüse und die Fleischscheiben zurück in den Topf geben und nochmals zugedeckt kurz erhitzen. Zuletzt alles auf Teller verteilen und servieren. Bei uns gab es mit etwas Salz und Kräuterbutter gewürzte Pellkartoffeln dazu.