Sonstige Rezepte

Himbeere Cheesecake Shake

08.07.2018 10:34

So ein amerikanischer Cheesecake ist schon eine ziemlich leckere feine Sache, bei einem 2-Personen-Haushalt aber immer das Problem wer den das alles essen soll. :-( Um nicht ganz darauf verzichten zu müssen, haben wir einfach mal eine gute Auswahl an Zutaten in den Mixer gepackt, angeworfen und dabei ist ein extrem leckerer Shake raus gekommen. So ganz frisch zubereitet und dazu noch eisgekühlt könnte man fast denken das man wirklich einen Cheesecake ins Glas gepackt hat. 

Zutaten für 1 Shake: 

80 g Quark 

1 EL weißes Mandelmus 

2-3 EL Agavendicksaft (ersatzweise 1 TL Honig)

1 TL Bourbon-Vanillearoma 

150 ml Mandelmilch 

1 kleine Banane, geschält und in Stücke geteilt 

50 g gefrorene Himbeeren 

Zubereitung: 

Alle Zutaten miteinander in einen Standmixer geben und zu einem dickcremigen Shake mixen. In ein Glas umfüllen, mit einem Strohhalm bestücken und sofort servieren. 

Schmeckt auch super mit gefrorene Erdbeeren statt den Himbeeren, aber auch ein Waldbeermix oder nur Blaubeere ist lecker.   

virgin Wassermelonen Mojito

24.06.2018 14:14

Die Temperaturen schwanken zwar mometan ein wenig hin und her, aber ein paar heiße Sommertage stehen uns garantier noch bevor. Überall bekommt man nun schon Melonen zu kaufen und diese schmecken richtig lecker fruchtig süß. Da liegt es doch ziemlich nahe mal einen leckeren erfrischenden alkoholfreien Cocktail zu zaubern! Nicht nur Kinder werden sich über diese Erfrischung freuen :-) 

Zutaten für 1 Cocktail: 

150 g Wassermelone

3-5 Blatt Minze 

1 EL Limettensaft 

180 ml Apfelschorle

crushed Eis 

Limettenscheibe 

Strohhalm 

Zubereitung: 

Zuerst die Wassermelone ganz fein zerstampfen oder in einem Multizerkleinerer fein pürieren. Diese in ein weites Glas mit 300 ml Fassungsvermögen einfüllen, Minze hinzufügen und nochmals etwas zerstampfen. Den Limettensaft mit Apfelschorle zugeben und gut miteinander vermengen. Den virgin Wassermelonen Mojito mit crushed Eis auffüllen, mit der Limettenscheibe und einem Strohhalm dekorieren und genüsslich weg schlürfen. 

Für Erwachsene besteht natürlich die Möglichkeit daraus einen beschwipsten Cocktail zu machen, dafür einfach 4 cl Rum zugeben und gut untermischen.   

gefüllte Brotscheiben

24.06.2018 13:43

Heute habe ich mal wieder ein super schnelles und einfaches Rezept für leckere Häppchen. Ob ihr sie nun mit ins Freibad nehmt, bei einem leckeren Buffet wie beim Brunch oder Geburtstagsfeier auftischt oder auch einfach mal zu einem Spiele-/Filmeabend serviert, sie werden ganz sicher schmecken und schnell weg sein. Ich habe das Rezept bewusst ganz einfach gehalten, aber natürlich könnt Ihr eurer Phantasie freien Lauf lassen und ganz kreativ beim Befüllen der Brötchen werden. 

Zutaten für ca. 28 Scheiben: 

200 g Fleischsalat 

100 g fettreduzierter Frischkäse 

2 hartgekochte Eier, klein gewürfelt 

4 große Baguettebrötchen, entweder zum Aufbacken oder fertige vom Bäcker 

Kräuter zum Abschmecken, wenn gewünscht z. Bsp. Dill 

Zubereitung: 

Falls ihr Aufbackbrötchen nehmt, dann diese zuerst aufbacken und gut auskühlen lassen. Dann jeweils die beiden Enden jedes Brötchen abschneiden und mit Hilfe eines Teelöffels das Weiche aus dem Brötchen aushöhlen. Nun für die Füllung den Frischkäse in eine Schale geben und glatt rühren, dann den Fleischsalat mit den hartgekochten Eier zugeben und alles gut vermengen. Wenn gewünscht etwas Kräuter dazugeben und alles gut mit Salz&Pfeffer abschmecken. Die Brötchen mit der Masse gleichmäßig befüllen, in ca. 2 cm breite Scheiben schneiden und auf einer Platte gleichmäßig belegt servieren. 

Trio-Dip

19.06.2018 13:27

Bestimmt habt ihr auch schon selber eine leckere Guacamole oder Salsa zum vergnüglichen Dippen mit Tortillachips gemacht. Ich mag das sehr gerne in geselligen Runden oder zu Festen, wenn man gemeinsam am großen Tisch beisammen sitzt und seinen Tortillachip in diesen leckeren Dip tunkt, anstatt nur seine Chips solo zu knabbern. Bei dem folgenden Rezept habe ich einfach mal die Guacamole mit Salsa in einer Schale vereint und habe als cremig erfrischende Schicht noch etwas Schmand mit Fetastückchen dazwischen geschichtet. Meine Testesser waren durchweg alle sehr angetan und begeistert von dieser Köstlichkeit vereint in einer Schale :-) Nun hoffe ich doch mal das es euch genau so gut gefällt! 

Zutaten für 1 Portion (ausreichend für ca. 6 Personen):

1 Avocado 

2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt 

1 Schalotte, fein gewürfelt 

1 Limette 

etwas geräuchertes Paprikapulver 

150 g Schmand 

50 g Frischkäse 

50 g Feta

1/4 Bund Schnittlauch, in feine Röllchen geschnitten

1 Frühlingszwiebel, in feine Ringe geschnitten 

3 Tomaten, Kerngehäuse entfernt und klein gewürfelt 

1 Stück roten Paprika (ca. 1/8 von einer Schote), klein gewürfelt 

3-4 Stiele Petersilie, fein gehackt 

1 Packung Tortillachips 

Zubereitung: 

Für die Guacamoleschicht zuerst die Avocado halbieren, den Kern herausdrehen und das Fruchtfleisch mit Hilfe einer Gabel fein zerdrücken. Das Fruchtmus in eine Schale geben, den Saft einer halben Limette unterrühren. Nun die Knoblauch- und Schalottenwürfel zufügen, kräftig mit Salz&Pfeffer und etwas geräucherten Paprikapulver würzen und gut vermengen, beiseite stellen. Als nächstes für die Schmandschicht den Schmand mit Frischkäse in eine Schale geben und glatt rühren. Dann den Feta hineinbröckeln, den Saft einer halben Limette mit Schnittlauch und Frühlingszwiebel zufügen, mit Salz&Pfeffer würzen, gut miteinander vermengen und ebenso beiseite stellen. Zuletzt für die Salsaschicht die Tomaten- und Paprikawürfel in eine Schale geben, eventuell ausgetretener Gemüsesaft vorsichtig abgießen. Die gehackte Petersilie zugeben, mit etwas Pfeffer würzen und ebenso gut miteinander vermengen. Nun für den Trio-Dip eine ausreichend große Schale nehmen, dann zuerst die Guacamole gleichmäßig darin verteilen und glatt streichen. Die vorbereitete Schmandschicht vorsichtig darauf geben und ebenso glatt streichen. Zuletzt gleichmäßig die Salsa als letzte Schicht darauf geben und locker verteilen und den Trio-Dip entweder bis zum Verzehr kühl stellen oder sofort mit ausreichend Tortillachips servieren.  

Mini Snack Cups

13.06.2018 13:10

Ich bin immer auf der Suche nach Kleinigkeiten zum Snacken wenn mal wieder Freunde auf einen Besuch bei uns vorbeikommen. Klar Chips, Kekse, Gummibärchen, Schokolade und Co sind auch lecker und schnell aufgetischt, aber auf Dauer macht man sich da eben auch Gedanken ob dass so das Ultimative ist. Nun fängt ja auch bald wieder die WM an und als ich mir dann so Gedanken über Snacks gemacht habe, ist mir eine einfache und geniale Idee gekommen. Findet Ihr nicht auch, dass die kleinen Fleischbällchen was von einem Fußball ruhend auf dem Feld haben?!

Zutaten für 36 Cups:

300 g gemischtes Hackfleisch

1 Packung Sonntagsbrötchen zum Aufbacken (6 Stück)

etwas gewürzte Passata oder Pizzasauce

100 g geriebenen Käse  

1 Minimuffinform

Zubereitung:

Zuerst das Hackfleisch mit Salz&Pfeffer und etwas Paprikapulver würzen und gut miteinander vermengen. Wenn es etwas schärfer sein soll, dann einfach noch etwas Cayennepfeffer oder Chiliflocken untermischen. Aus der Hackmasse 36 macadamianussgroße Fleischbällchen formen und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl bei mittlerer Hitzezufuhr rundum knusprig braun anbraten. Nun die Mulden der Minimuffinform etwas fetten und beiseite stellen. Jedes der Sonntagsbrötchen in sechs gleichgroße Stücke teilen und zu einem runden Teigstück, dass etwas größe als die Muldenform ist, formen und jeweils eine Vertiefung damit auslegen. Jeweils ca. 1/2 TL der Passata/Pizzasauce auf dem Teigling in der Mulde verteilen, ein Fleischbällchen mittig darauf setzen, etwas andrücken und mit etwas geriebenen Käse bestreuen. Die fertig vorbereitete Mini Snack Cups im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze in ca. 10 Minuten goldgelb aufbacken, etwas abkühlen lassen und vorsichtig mit einem Teelöffel aus der Form lösen. Mit den restlichen Zutaten wie oben beschrieben verfahren, dann die fertigen Mini Snack Cups auf eine Platte oder Holzbrett setzten und servieren.    

Summer mule

11.06.2018 20:39

Nun haben wir ja schon einige schwül warme Abende hinter uns gebracht und um diese mal so richtig stimmig entspannend ausklingen zu lassen, habe ich nun für alle Erwachsene das perfekte Rezept dafür. Und zwar vereinen sich hier erfrischender Limettensaft mit prickelnden Ingwerbier und einem kräftigen Anteil dunklen Rum im Glas zu einem spritzigen Cocktail. 

Zutaten für 1 Glas:

50 ml dunkler Rum 

25 ml frischer Limettensaft 

1 TL braunen Zucker 

100 ml Ingwerbier nicht Ginger Ale 

Zubereitung: 

Den Rum mit Limettensaft und braunen Zucker in ein hohes schmales Glas geben und gut miteinander vermengen, mit dem Ingwerbier auffüllen. Vorsichtig ein paar Eiswürfel und 2 Limettenscheiben zufügen, Strohhalm hinein stecken und genüsslich ausschlürfen.

marinierter Feta

12.05.2018 15:04

Bei den momentanen Temperaturen und dem anhaltenden strahlenden Sonnenschein ist die "Lieblingssportart" momtentan ja wohl das Grillen:-) 

Was bietet sich den auch gerade besseres an, als sich mit Freunden auf eine gemütliche Runde zu treffen, ein eisgekühltes Bier zu geniesen und allerhand Gutes auf den Grill zu packen?? Hier habe ich ein etwas anderes Rezept für die ausgiebigen Grillsessions und zwar einen marinierten Feta. Er ist nicht nur schnell und einfach gemacht, nein er entwickelt mit den verschiedenen Kräutern ein wunderbares Aroma und auch als kleines Mitbringsel ganz sicher gerne gesehen. 

Zutaten für 200 g Feta: 

je 3 Stiele Thymian und Oregano 

2 Stiele Basilikum 

1 kleine rote Zwiebel, halbiert und in feine Ringe geschnitten 

1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt 

1/2 grüne Chilischote (in feine Ringe geschnitten) oder etwas getrocknete Chiliflocken

3 EL gutes Olivenöl 

200 g Feta, in Würfel geschnitten 

Zubereitung: 

Zuerst die Blättchen von Thymian und Oregano von den Stielen zupfen, fein hacken und in eine Schale geben. Nun die Blätter des Basilikum von den Stielen zupfen, erst in feine Streifen schneiden und dann diese noch etwas feiner hacken, zu den anderen Kräutern in die Schale geben. Die Zwiebel mit Knoblauch, Chili und Olivenöl zu den Kräutern geben und alles gut miteinander verrühren. Zuletzt die Fetawürfel zugeben, alles gut vermengen und für mindestens 30 Minuten gut durchziehen lassen, dabei gelegentlich wenden.   

winterlicher Tortellini-Salat

14.01.2018 11:56

Ich finde auch immer Winter, gerade wenn es so trüb und kalt ist, kann man seine Seele mit einem schönen Salat etwas Gutes tun. Klar hat man nun nicht solche knackig erfrischende Gemüsesorten wie sonnengereifte Tomaten, Gurken und Salat in allen Varianten im Angebot, aber das braucht man bei diesem Rezept auch absolut nicht. Statt diesem kommen eben süße Karotten und Paprika mit Zucchini und Zwiebel in den Ofen, werden zu feinem Röstgemüse gegart und mischen sich ganz locker mit den Tortellini und einem Ricotta-Schmand-Dressing zu einem winterlichen Salat zusammen. 

Zutaten für 2 Personen als Hauptgericht oder 4 Personen als Beilage: 

2 Karotten, gut abgewaschen und in Scheiben geschnitten 

1 kleine Zucchini, halbiert und in Scheiben geschnitten 

1 rote Paprika, Kerngehäuse entfernt und längs in Streifen geschnitten

1 rote Zwiebel, geschält und in dünne Spalten geschnitten 

2 Zweig Rosmarin, Nadel abgezupft und fein gehackt 

2 Knoblauchzehen mit Schale

etwas getrocknete italienische Kräuter 

1 Beutel Tortellini nach Geschmack 

3-4 eingelegte Artischockenherzen, in grobe Stücke geschnitten

75 g Ricotta 

50 g Schmand 

2-3 EL weißer Balsamico 

etwas getrocknete Chiliflocken

Zubereitung: 

Zuerst für das Röstgemüse die Karotten mit Zucchini, Paprika und Zwiebel in ein kleines Blech geben und mit dem Rosmarin, etwas italienische Kräuter, 2-3 EL Olivenöl und Salz&Pfeffer würzen und gut von Hand miteinander vermengen. Die zwei Knoblauchzehen mit Schale in eine Ecke des Blechs legen und nun das vorbereitete Gemüse im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze in ca. 20 bis 25 Minuten goldgelb rösten, dabei nach ca. 10 Minuten alles gut durchmengen. In der Zwischenzeit die Tortellini nach Packungsanweisung in kochenden Salzwasser garen, abgießen, sofort kalt abschrecken und gut abtropfen lassen. Für das Dressing Ricotta mit Schmand und Essig in einer Salatschüssel glatt rühren, mit Salz&Pfeffer und etwas Zucker würzen. Sobald das Ofengemüse gar ist, die Knoblauchzehen aus der Schale pellen und in das Dressing geben, mit einer Gabel fein zerdrücken und gut unterrühren, die Tortellini zugeben, alles gut miteinander vermengen und zugedeckt für 30 Minuten ziehen lassen. Zuletzt das Ofengemüse mit den Artischockenherzen unter die marinierte Tortellini heben, nochmals abschmecken und den winterlichen Tortellini-Salat entsprechend servieren. 

Philly Cheese-Sandwiches

02.01.2018 13:47

Das erste Rezept dieses Jahr das ihr von mir zum lesen und ausprobieren bekommt ist dieses für ein lecker käsiges Sandwich das seine Wurzeln in Amerika hat. Es ist nicht nur einfach und schnell gemacht, auch macht es einen sehr lange satt und ist zu jeder Tages- und Nachtzeit ein Hit. Wäre auch ganz sicher der perfekte Ersatz für den Rollmops an Neujahr oder auch zu jeder anderen Gelegenheit, wenn man mal wieder etwas zu tief ins Glas geschaut hat ;-) 

Zutaten für 4 Sandwiches: 

250 g Rinderhack

1 Zwiebel, fein gewürfelt 

1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt 

1/2 grünen Paprika, in feine Streifen geschnitten 

2 EL Worcestershire Sauce 

geräuchertes Paprikapulver

8 Scheiben Sandwichtoast natur 

etwas streichzarte Butter

100 g Cheddar, grob gerieben 

Zubereitung: 

Für die Füllung der Sandwiches zuerst etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin das Hackfleisch krümmelig knusprig anbraten. Die Paprikastreifen zugeben und ca. 5 Minuten mitbraten, dann die Zwiebel- und Knoblauchwürfel zugeben und in 2-3 Minuten glasig anschwitzen. Nun mit der Worcestershire Sauce, Salz&Pfeffer und etwas geräucherten Paprikapulver würzen, eben so lange kochen bis die Worcestershire Sauce komplettt vom Hackfleisch aufgenommen wurde, etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit jeweils eine Seite der Sandwichtoastscheiben mit etwas Butter betreichen, vier der Scheiben mit der gebutterten Seite nach außen legen. Nun die Hälfte des Käses auf den vier Toastscheiben verteilen, mit jeweils 1/4 der Hackfleischmasse füllen und den restlichen Käse gleichmäßig auf den Toast verteilen. Die Füllung etwas andrücken und jeweils mit einer Toastscheibe mit der gebutterten Seite nach außen verschließen. Zuletzt eine große Pfanne erhitzen und die Philly Cheese-Sandwiches von jeder Seite in ca. 5 Minuten goldgelb anrösten, Sandwiches über Eck halbieren und warm verspeisen. 

Knabberknochen

15.10.2017 11:58

Jedes Jahr zu Halloween verwandelt sich unsere gemütliche Wohnung zu einer grußeligen Höhle voller wahnsinnigen Deko und warten nur all zu gespannt darauf, dass die Kinder bei uns klingeln und mit Trick or Treat drohen! Zu diesem Highlight laden wir uns immer Freunde zu einem geselligen Beisammensein ein und damit dann nicht die knurrenden Mägen alles überstimmen, wird dann auch entsprechend gruseliges Essen aufgetischt. Dieses Jahr kommen bei uns ein paar softe und schnell gemachte Knabberknochen als Beilage auf den Tisch. Diese sind natürlich auch perfekt dafür gemacht um in den Pesto- und Gorgonzoladip eingetunkt zu werden. Probierts doch einfach mal aus! 

Zutaten für 18 Knochen: 

360 g Mehl Type 1050 (alternativ Type 550/405) 

3 EL braunen Zucker 

1 TL Salz 

2 1/2 TL Trockenhefe 

240 ml lauwarmes Wasser 

60 ml neutrales Öl 

Zubereitung: 

Das Mehl mit Zucker, Salz und Trockenhefe in eine Rührschüssel geben und gut miteinander vermengen. Nun das Wasser mit Öl zugeben und mit Hilfes des Handrührgerätes mit eingesetzten Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, von Hand nochmals kurz durchkneten und in 18 gleichgroße Stücke teilen. Nun jedes der Teigstücke zu einem ca. 10 cm langen Teigstrang formen, jeweils die Enden ca. 1 cm tief einschneiden, diese leicht zur Seite ziehen und leicht rund formen. Die so entstandenen Knochen mit etwas Abstand zueinander auf zwei mit Backpapier belegte Bleche geben und abgedeckt für 20 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Dann die fertig gegangene Teiglinge im vorgeheizten Backofen bei 190°C Ober-/Unterhitze nacheinander in ca. 15 Minuten goldgelb aufbacken. Die Knabberknochen komplett auskühlen lassen und dann entsprechend servieren.   

Natürlich können die Knabberknochen auch das ganze Jahr über als einfache Brotsticks gebacken werden, dann einfach nicht die Enden einschneiden und entsprechend Formen.

1 | 2 | 3 | 4 >>